Montag, 30. Dezember 2013

showgirls

Zum Jahresabschluss möchte ich Euch noch etwas edles präsentieren.

Bereits als ich das allererste Mal Bilder von dieser wundervollen Location sah, war mir klar: Hier ein Burlesque-Shooting... und nix anderes!
Und der Traum sollte sich erfüllen.
Ein halbes Jahr später stand ich also mit meinen beiden Models Katinka Kat und Viola Tor in diesem kleinen Schmuckstück von Schlösschen... und was soll ich sagen... es kommt in letzter Zeit nicht mehr häufig vor, dass ich mit available light arbeite, aber hier waren der Lichteinfall und die Farben so zauberhaft, dass ich den Blitz ganz schnell beiseite ließ.

Für mich war dies das tatsächlich schönste Lost-Place-Shooting im Jahr 2013.



Dann bleibt mir nur noch zu wünschen: Kommt alle gut rüber in das nächste, hoffentlich spannende, erlebnisreiche, aufregende und vor allem gute Jahr 2014.


Samstag, 28. Dezember 2013

nothing's sacred - Villa Wallfahrt

Hooray for decay!
Im Mai dieses Jahres war es nun wieder soweit: Unsere Lost-Places-Tour durch Luxembourg, Belgien und Frankreich stand auf dem Plan.

Als erstes Ziel hatten wir die Villa Wallfahrt auserkoren, auf die ich unglaublich gespannt war. Eigentlich hätte klar sein müssen, was passiert, denn der Name passt wie die Faust aufs Auge zu der Flut an Bildern, die von diesem Gebäude durchs Netz geistern.
Um es somit gleich vorweg zu nehmen, meine Ewartungen wurden arg enttäuscht. Dass in diesem Haus die Gegenstände kreiseln und immer wieder woanders zu finden sind, war mir schon vorher klar. Doch noch viel schlimmer als das Werk der Urban Decorators fand ich den dreisten Diebstahl, der hier bereits begangen wurde. Es ist immer wieder erschreckend, wie wenig Respekt manche Leute vor solchen Orten haben.

Trotzdem ließen sich noch einige schöne Motive finden und wenigstens hatte hier der Zerstörungwahn noch nicht allzu großen Einzug gehalten.


Zur Geschichte der Villa lässt sich nur so viel sagen, dass sie 1897 von einem Priester erbaut wurde, was auch die kleine Kapelle im ersten Stock erklärt. Seit der letzte Besitzer des Hauses vor vielen Jahren verstarb und der Erbe es weder verkauft noch renoviert, steht es verlassen in einem immer dichter werdenden Garten-Dschungel und wartet auf vielleicht wieder bessere Zeiten.


Freitag, 27. Dezember 2013

inside the dollhouse

Was habe ich sie früher geliebt, meine Puppenstube. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wurde sie vom Dachboden geholt und mit allerhand Möbelstücken, Teppichen, Topfpflanzen, Geschirr und allem, was eben in so eine Puppenstube gehört, ausgestattet. Nicht zu vergessen natürlich die Puppen. Etliche von diesen Sachen waren bereits sehr alt, mit einigen hatte sogar schon meine Oma als Kind gespielt. Vielleicht wurde ja damals der Grundstein für meine Leidenschaft in Sachen Antikes gelegt, wer weiß.


Bei der Planung der Fotoshootings für die Lost-Places-Tour im Mai dieses Jahres kam mir die Idee, dieses Thema einmal fotografisch umzusetzen. Einige der Orte auf unserer Liste waren schließlich wie geschaffen dafür. Gesagt, genäht, gebastelt, gestylt und getan.
Meine beiden Models Katinka Kat und Viola Tor schlüpften also in die Rolle der Püppchen, die in ihrer Behausung auf dem Dachboden über die Zeit vergessen wurden. Danke, Ihr beiden für dieses großartige Shooting!!!