Sonntag, 17. Mai 2015

there's nothing pure in this world

Dieses Thema hatten Viola Tor und ich bereits schon länger geplant. Heute sollte es nun endlich zur Umsetzung kommen, denn mit dieser traumhaften Location war endlich der perfekte Ort dafür gefunden.


Der Zeitpunkt hätte ebenfalls nicht besser sein können. Zwar mussten wir uns arg sputen, da die Sonne bereits kurz vorm Untergehen war, doch wie die rotgoldenen Strahlen durch die staubigen Fenster ins Innere des Anwesens drangen, war einfach absolut magisch.

Ein großes Danke an meine schaurigschöne Geisterbraut Viola Tor!

Donnerstag, 14. Mai 2015

classic cars and pin-up girls - my biggest project in 2014

Nun möchte ich auch nicht versäumen, hier einmal vorzustellen, welches Großprojekt mich in 2014 am stärksten eingebunden und beschäftigt hat.



Nachdem die Kooperation mit Mopars & Coffee beim großen Shooting an den Mellensee-Terassen (Bericht hier und hier) und der - ganz unerwartet - daraus für 2014 entstandene Kalender ein voller Erfolg waren, wurde klar, dass wir in 2014 noch einmal so etwas auf die Beine stellen wollten.
Da wir letztlich die Qual der Wahl aus knapp 60 Bewerbern hatten, die ihr Auto gern im Kalender veröffentlicht sehen wollten, entschieden wir uns dazu, 3 unterschiedliche Themen-Shootings zu organisieren.


Gesagt - getan. Pro Shooting waren 5 bezaubernde Pin-Up-Models am Start, die von der lieben Sammy vom Label Redcat 7 stilecht eingekleidet wurden.



Der Erlös der Kalender - die allesamt ruck-zuck ausverkauft waren - ging auch diesmal wieder an ein wohltätiges Projekt: die Kindertagesstätte Hephatha in Neukölln, die sich schlussendlich über 2223,54 EUR aus dem Kalenderverkauf sowie diversen Spendensammel-Aktionen auf den Mopars & Coffee Ausfahrten freuen konnte, eine Summe, die beim geplanten Waschraum-Umbau sicher weiterhelfen wird.



Ein ganz großes Danke noch einmal an:

Jens von Mopars & Coffee, der das ganze meisterlich organisiert hat,
sowie Redcat 7 für die wunderschöne Mode,
an die Models Jenny, Anne, Sarah, Michelle, Margarita, Jana, Conny, Iris, Sophie, Juleria, Widget, Vio, Vita, Amanda und Nicole fürs durchhalten bei Kälte, Regen, Wind und Hitze,
an die Hair- & Make-Up Artists Saskia von Lock'n Roll und Melanie,
an Cars Before 90s sowie das Cruise-In-Diner fürs zur Verfügung stellen der tollen Locations,
sowie natürlich an alle Autobesitzer, die uns ihr Schätzchen für die Fotos "ausgeliehen" haben.





Montag, 4. Mai 2015

bible study's over

Versteckt hinter Hecken und Sträuchern stand dieses Häuschen, dass in seiner Leichtbauweise aus Holz und Spanplatten irgendwie seltsam provisorisch anmutete. Der enorme Schimmelgeruch im Inneren bestätigte: für die Ewigkeit war hier nichts gebaut. In den ersten Stock haben wir uns schon gar nicht mehr hoch getraut.

Und was im Erdgeschoss auf uns wartete, sagte uns einmal wieder: "ein paar Monate zu spät". Es ist einfach eine Schande, wie schnell einst tolle verlassene Orte derzeit den Bach runter gehen. Vermüllt, die Inhalte der Schränke auf dem Boden verstreut, im Arbeitszimmer wild herumgewittlert und das Herzstück dieser Location, ein Totenschädel, auf den ich mich so gefreut hatte: gestohlen. Genauso die schicke orange Retrolampe aus dem Wohnzimmer.



Trotz dessen, ein paar schöne Motive ließen sich noch finden in diesem Haus, welches einmal einem deutschen Pfarrer gehört hatte. Religiöse Schriften und Liederbücher, alte deutsche Bücher und Magazine lagen auf Stühlen und Tischen verstreut. Nur der vermüllt-zerstörte Grundcharakter dämpfte die Stimmung eben enorm.

Mittlerweile wurde das Haus samt Vorgartenbegrünung dem Erdboden gleich gemacht.