Dienstag, 10. Januar 2017

yearning is my navigator

Den fertigen Bildern sieht man ja oft gewisse Strapazen nicht an, die man erst einmal auf sich nehmen musste, um sie entstehen zu lassen.
Ein wirklich verrückter Tag war das. Mit Roadtrip und Meer.
Vom nicht vorhandenen Mietwagen, den wir uns dann (beladen mit allerhand Gepäck) in einer anderen Station abholen mussten, über einen Strandabschnitt, den wir aufgrund von Bauarbeiten nicht betreten durften und so einen großen Umweg wandern mussten (immernoch beladen mit allerhand Gepäck) über ein knappes Zeitfenster vor Ort, haben wir doch letztlich alles gemeistert und fuhren zu guter Letzt zufrieden mit 2 Shootings im Kasten wieder zurück.

Mittlerweile sind Widget und ich uns einig, dass diese entstandene maritime Serie eine unserer liebsten ist und sich das alles mehr als gelohnt hat.
Wiedereinmal: tausendfach DANKE, meine liebe!