ménage-à-trois

Tja, auch so kann's gehen.
Echtes Glück mit der Traumlocation CdC am Morgen und dann das: jeder weitere der an diesem Tag besuchten Lost Places ein Fail. Verriegelt und verrammelt, überwacht, teils schon abgerissen, wieder bewohnt oder in Sanierung. Es war wirklich wie verhext.
Letztlich sollten wir aber doch noch fürs Frieren (ich erinnere: unter 10°C im Mai!) und die stetig mieser werdende Laune entschädigt werden.

Toll, wenn das Hotel selbst eine prima Location für das geplante 20er Jahre Shooting abgibt. Noch toller, wenn die Chefin des Hauses total begeistert ist und uns sogar noch eins der luxuriöseren Zimmer aufschließt.

Tausend Dank an Katinka Kat, Viola Tor und Ansgar v. Hucretha, dass Ihr trotz des anstrengenden, wenig erfreulichen Tages noch für diese kleine Schandtat bereit wart und dabei sowas von umwerfend aussaht.