where the wild blue rain grows

Wenn ich an diesen Ort zurückdenke, habe ich immer noch den Fliederduft in der Nase und das Zwitschern der Amseln im Ohr.
Es war ein milder Frühlingstag, als wir den großen zugewucherten Garten betraten, inmitten dessen sich unser Ziel befindet.
Was muss dies einmal für ein zauberhafter Ort zum leben und wohnen gewesen sein?
Im Inneren der Villa bewunderten wir das außergewöhnlich schöne Treppenhaus mit seinen Stuckdecken und den filigranen, detailreichen Wandmalereien, die dem ganzen irgendwie einen märchenhaften Charakter gaben.
Einst gehörte dieses Schlösschen einem Unternehmer im gestalterischen Bereich, der die Zimmer als Geschäfts- sowie Wohnräume nutzte. Seit seinem Tod und der damit einhergehenden Schließung seines Unternehmens im Jahr 2009 steht das Anwesen leer.