like a touch from heaven


Imposant und erhaben wirkte das große Kirchenschiff, das auch ohne jegliches Interieur noch einen enormen Charme besitzt. Dass wir zudem auch noch den absolut perfekten Zeitpunkt für unseren Besuch gewählt hatten, ließ uns freudig (aber leise) aufjauchzen: Die Morgensonne schickte ihre Strahlen gerade durch die glaslosen Fenster und tauchte den Ort in goldenes Licht. Der Anblick war pure Magie.

In den 1890er Jahren wurde die Kirche im Neugotischen Stil errichtet und musste letztlich in den 1970er Jahren aufgrund von Baufälligkeit geschlossen werden. Seither ist sie dem Verfall preisgegeben. Der Glockenturm ist bereits aufgrund eines Brandes, den ein Blitzschlag ausgelöst hatte, teilweise zusammengebrochen. Dabei stürzte eine der Glocken durch das Gewölbe ins Kirchenschiff.
Überall hat die Witterung ihre Spuren hinterlassen. Das im Dach klaffende Loch wird von Jahr zu Jahr größer. Wenn hier nicht bald einige Sicherungsmaßnahmen veranlasst werden, ist es wohl nur noch die Frage einer kurzen Zeit, bis das Sakralgebäude vollends in sich zusammenfällt.