left in silence

Auf einem kleinen Hügel thront diese Villa, die in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut wurde, den Ort zu ihren Füßen.
Von außen relativ schlicht gehalten, und recht heruntergekommen, lässt sie einen im Inneren sprachlos werden: Über 2 Etagen erstreckt sich eine monumentale Eingangshalle im Barockstil. Es gibt verschnörkelte Geländer, Wandgemälde und jede Menge Stuck. Alles ist wunderbar lichtdurchflutet. Na so lässt es sich doch wohnen!
Die angrenzenden Zimmer sind dagegen eher etwas enttäuschend in ihrer Schlichtheit.

Zuletzt gehörte das Anwesen einer karikativen Einrichtung, Musikveranstaltungen und Ausstellungen fanden ebenfalls hier statt. Doch seit einigen Jahren steht alles leer.
Aktuell sollen die Villa und der angrenzende mehr als 10.000 qm große Park nun veräußert werden, um hoffentlich ihren ehemaligen Glanz zurück zu erlangen.